Ausgabe 11/2019

70 Jahre DJV

Der Deutsche Journalisten-Verband
will sich neu aufstellen, um für alte
und neue Mitglieder attraktiv zu sein
und die Zukunft des Journalismus
mitzugestalten. Wie das gelingen
kann? Teil 2 unseres Extras zum
DJV-Jubiläum.

Inhaltsverzeichnis: 
FORUM
DJV-Kolumne

Ach, das ist ein Beruf?

Hoffnungszeichen in Berlin

Neue Eigentümer der Berliner Zeitung

Das Printportfolio schrumpft

Springer plant radikalen Umbau

Floskel des Monats

fieberhaft

Hauptzutat: Haltung

H-O-T ist nicht nur gedrucktes Internet

Faktencheck des Monats

Der Müll der Klimademonstranten

Die neue Gürtellinie

Medienrechtskolumne: Wo fängt Beleidigung an?

IFG-Anfrage des Monats

Gutachten des Kraftfahrtbundesamts

Branchentreff in Dortmund

DJV Nordrhein-Westfalen veranstaltet Journalistentag

MedienZukunftFestival

DJV Baden-Württemberg lädt nach Mannheim ein

Neustart bei Buzzard

Smartphone-App soll breites Meinungsspektrum abbilden

EXTRA: 70 Jahre DJV
Die 70-Jährigen

Nicht nur der DJV feiert in diesem Jahr seinen 70.
Geburtstag, sondern auch andere Medieninstitutionen
– von FAZ bis Bundespressekonferenz.

Ein unbequemer Fragensteller

Tilo Jung hat mit Jung & Naiv ein eigenes Politikformat
erfunden – und besucht fast jede Bundespressekonferenz.
Ein Gespräch über Politik, Journalismus und
den DJV.

Darum bin ich im DJV

Der journalist hat sich bei Neumitgliedern umgehört:
Was hat Sie motiviert, in den DJV einzutreten?

„Wie werden wir wieder sexy?“

Der DJV will und muss sich neu aufstellen, um auch
künftig die Stimme der Journalisten zu sein. Erstmals
veranstaltet er daher eine Zukunftswerkstatt.

Demokratie braucht unabhängige Presse

Zum 70-jährigen Bestehen des DJV hat der
journalist Bundeskanzlerin Angela Merkel um ein
Statement gebeten.

Stimmt der Rahmen für Journalismus?

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen entscheiden,
wie der Artikel 5 des Grundgesetzes mit Leben gefüllt
werden kann. Muss die Politik hier nachbessern?
Umfrage unter den Fraktionen des Bundestags.

Menschen und Meinungen
Personalien
„Wir sind das Korrektiv“

Nach der Nationalratswahl in Österreich sprach der
journalist mit Florian Klenk, Chefredakteur der regierungskritischen
Wochenzeitung Falter, über den Journalismus
des Landes und die Rückkehr der Propaganda.

Leserforum
Unternehmen und Märkte
Fremdeln mit der Flatrate

Im Micropayment-Modell von Blendle sahen viele eine
Chance für den digitalen Pressevertrieb. Der Einzelverkauf
von Artikeln hat sich jedoch nicht durchgesetzt.
Aber auch die Flatrate stößt auf Vorbehalte.

Mein Blick auf den Journalismus
Reflexe der Redaktionen

Josef Zens, früher Zeitungsjournalist und heute
Leiter der Pressestelle des Deutschen GeoForschungs-
Zentrums, kritisiert, dass Medien im Bereich der
Wissenschaft journalistische Standards preisgeben.