Ausgabe 10/2019

Kunden von morgen

Was Medienmacher vom Nutzungsverhalten ihrer künftigen Zielgruppe lernen können.

70 Jahre DJV

Teil 1 unseres Extras zum DJV-Jubiläum.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Guter Journalismus im Netz

Erstmals gemeinsames Impressum

Beim Spiegel wachsen Print und Online zusammen

Gepflegter Streit

Die Zeit hat ein neues Großressort geschaffen

Faktencheck des Monats

Desinformation auf Instagram

Eine wundersame Welt

Das Geschäftsmodell von Fußballjournalist Arnd Zeigler

Floskel des Monats

Familiendrama

Reflexion von Rollenbildern

IQ-Herbstforum zum Journalismus in unruhigen Zeiten

Medienbranche im Fokus

DJV ist Kooperationspartner beim Diversity-Kongress

IFG-Anfrage des Monats

„Feindeslisten“ unter Verschluss

Titel
Die Vorlieben der Kinder

Bereits im Grundschulalter entwickeln Kinder einen Medienkonsum nach eigenen Vorlieben, Ritualen und Gebrauchsmustern. Die frühen Erfahrungen prägen oft das Konsumverhalten bis ins Erwachsenenalter. Wir zeigen, wie die Mediennutzung des Nachwuchses aussieht.

 

Extra: 70 Jahre DJV
70 Jahre DJV

journalist-Umfrage bei Verbänden, Verlagen und Unternehmen: Welche Bedeutung hat der DJV für Sie?

Am Anfang war die Aufklärung

Was der Journalismus für die Demokratisierung der
Gesellschaft geleistet hat und wie der Journalismus an
ihr gewachsen ist. Ein Essay über Enthüllungsjournalismus
von David Schraven.

DJV-Chronik

Wir zeigen markante Ereignisse und Themen aus der
Geschichte der größten journalistischen Interessenvertretung
der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr Mut und Selbstbewusstsein

DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall spricht über
Pressefreiheit, den Journalismus in Zeiten der zunehmenden
Faktenverdrossenheit und die Herausforderungen
des DJV.

Menschen und Meinungen
Personalien
Jura ist wie Journalismus

Laura Karasek hat viele Facetten. Sie ist Rechtsanwältin,
Kolumnistin und hat im Sommer die Talkshow Zart
am Limit auf ZDF Neo moderiert. Und sie hat einen
berühmten Vater.

Leserforum
Mein Blick auf den Journalismus
„Es ist unsere Entscheidung!“

Benjamin Piel kann das Gerede vom Untergang nicht
mehr hören. Für den Chefredakteur des Mindener
Tageblatts gibt es nur eine einzige wichtige Frage: „Sind
wir bereit, unser Bestes zu geben – für das, was den
Menschen wichtig ist?“