Ausgabe 06/2019

Nikolaus Blome und Jakob Augstein liegen politisch weit auseinander. Aber sie lieben den Disput. Der journalist bat die beiden Journalisten zum Interview über die Kraft des Streitgesprächs. „Unser Prinzip lautet Reibung, in deren Hitze die Leute etwas erkennen“, sagt Blome. „Wenn es Themen gibt, über die wir absehbar einer Meinung sind, behandeln wir sie nicht“, sagt Augstein.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

PR soll kein „Journalismus-Ersatz“ sein

Der Gabor Steingart des Fußballs

Pit Gottschalk baut seinen Newsletter Fever Pit’ch aus

Sprachrohr für Mächtige?

Vorwürfe gegen Radio Free Europe/Radio Liberty

Floskel des Monats

Super-GAU

Schwimmende Redaktion

Gabor Steingart will durch Berlin schippern.

Wächter der Glaubwürdigkeit

NewsGuard prüft nun auch deutsche Nachrichtensites

Brief für den Betriebsfrieden

Betriebsräte setzen sich für Flensburger Lokalchef ein

„Wirtschaftlich nicht tragfähig“

Weser-Kurier speckt „Mein Werder“ ab

Titel
Von der Kraft des Streitgesprächs

Jakob Augstein und Nikolaus Blome stehen für zwei
unterschiedliche Weltanschauungen. Der journalist bat
sie zum Gespräch über das Zwiegespräch.

DJV-Spektrum
70 Jahre DJV

Interview mit Ralf Leifer vom DJV-Thüringen

DJV-Landesverbände

Berichte von den Mitgliederversammlungen

Menschen und Meinungen
Personalien
Mein Besuch in der Schule

Sechs Journalisten berichten von der Aktion „Schüler
fragen, Journalisten antworten“.

Kampf um die Wahrheit

Donald Trump spaltet die amerikanische Gesellschaft.
Wie reagieren deutsche Auslandskorrespondenten?

Leserforum
Unternehmen und Märkte
Zuschüsse für die Zustellung

Der Vertrieb von Zeitungen ist teurer und schwieriger
geworden. Gibt es bald weiße Flecken in Deutschland?

EXTRA: Freie Journalisten
Wie Journalisten zweiter Klasse

Viele freie Journalisten fühlen sich nicht auf Augenhöhe,
wenn Redaktionen ihre Texte bearbeiten.

Das böse Erwachen kommt später

Altersarmut ist auch ein Problem für freie Journalisten.

Innovation und Technik
Täuschend echte Videos

Gefahr durch Deepfakes: Es wird immer einfacher,
falsche Gesichter zu Tönen in Videos einzubauen.

Mein Blick in den Journalismus
„Hört den Leisen zu!“

WDR-Chefredakteurin Ellen Ehni sagt: Wir müssen
besser zuhören und vielfältiger berichten.