Ausgabe 04/2019

Nach Claas Relotius ist nun ein weiterer Journalist auffällig geworden: Dirk Gieselmann, ebenfalls mit Reporter- und Nannen-Preis ausgezeichnet. Auch wenn Gieselmann kein Relotius ist, stellt sich erneut die Frage: Was läuft falsch in der Branche, dass Reporter erfinden statt zu berichten?

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Wie umgehen mit dem Thema Suizid?

Nur eine Kommunikationspanne?
Herr Grindel und die Deutsche Welle
Probleme mit der Presseakkreditierung

Interview mit Türkei-Korrespondent Thomas Seibert

Floskel des Monats
Initiative für ein Bundesgesetz

Auskunftsanspruch gegen Bundesbehörden

IFG-Anfrage des Monats

Muss der sächsische Rechnungshof Auskunft geben?

Titel
Abschied vom Mythos

Nach der Erschütterung durch den Fall Relotius kommt
die Branche nicht zur Ruhe. Jetzt ist ein weiterer Journalist
in den Fokus geraten, der unsauber gearbeitet hat. Welche
redaktionellen Abläufe müssen korrigiert werden?

DJV-Spektrum
70 Jahre DJV

40 Jahre prägten Männer den Verband. Dann wurde
erstmals eine Frau in den Bundesvorstand gewählt.

„Öffentlich. Rechtlich. Frei“

Journalisten der öffentlich-rechtlichen Sender treffen
sich beim ARD-Freien-Kongress.

Unternehmen und Märkte
Nummer Sechs gibt auf

Die DuMont-Mediengruppe will sich von ihren Zeitungstiteln
trennen. Dass sich ein Käufer findet, der alle Abo-
Zeitungen und Boulevardblätter übernimmt, gilt als
unwahrscheinlich.

Inhalte und Formate
Sport. Abers anders

Gleichförmig und erwartbar. So sieht die Sportberichterstattung
etablierter Verlage oft aus. Das eröffnet
Nischen für unkonventionelle Ansätze. Der journalist
stellt vier Projekte vor.

Innovation und Technik
Darknet für die Massen

Auch bei einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist der
Quellenschutz im Internet nicht gänzlich gesichert.
Software-Entwickler wollen das Problem mit Hilfe des
Darknets lösen.

Wissenschaft und Forschung
Zehn Multimedia-Kriterien

Was ist gutes digitales Storytelling? Jens Radü, Leiter des
Multimedia-Teams beim Spiegel, ist dieser Frage nachgegangen
– und hat zehn Qualitätskriterien entwickelt.

Mein Blick auf den Journalismus
Den Journalismus im Herzen

Medienwissenschaftler Stephan Weichert plädiert für
eine Neujustierung des Journalismus. Es brauche wieder
Pioniergeist, aber auch eine wirtschaftliche Existenzgrundlage.