Wegweiser durchs Reddit-Labyrinth

Reddit - brauchbare Informationen für Journalisten?

Reddit ist eine Plattform, auf der man nützliches und unnützes Wissen findet. Eine Fundgrube, auch für Journalisten. Die Kunst besteht darin, sich nicht im Reddit-Labyrinth zu verlaufen und die relevanten Inhalte zu filtern.

Kontroverse Debatten, Expertenwissen, bunte Gifs - das alles findet man auf Reddit. 330 Millionen Nutzer posten hier regelmäßig eigene Beiträge, Links, Videos. Eine Fundgrübe, auch für Journalisten.

In den USA ist die Community laut Ranking von Alexa.com die fünftmeistgeklickte Website. Hierzulande kennen nur wenige die von Steve Huffman und Alexis Ohanian gegründete User-Content-Maschine, die sich als "Titelseite des Internets" vermarktet und inzwischen vom Medienunternehmen Advance Publications übernommen wurde. Aber auch wenn die deutsche Community auf Reddit noch sehr klein ist, können Journalisten hier Inhalte mit Deutschlandbezug finden, die sich für Geschichten verwerten lassen oder zu Recherchen inspirieren.

Zu den Journalisten, die Reddit nutzen, gehören Karsten Schmehl und Hakan Tanriverdi. Schmehl, Reporter Social News & Desinformation bei Buzzfeed Deutschland, sagt: „Ich muss Geschichten, die viral gehen, schneller finden als andere, und Reddit ist da sehr nützlich.“

Tanriverdi, der für die Süddeutsche Zeitung über Cybersicherheit berichtet, hat sich für die Reddit-Recherche sogar ein eigenes Skript geschrieben, das die für ihn relevanten Debatten automatisch filtert. „Wenn ich eine Geschichte schreibe, gucke ich, ob zum Thema auf Reddit schon veröffentlicht oder kommentiert wurde, ich suche nach Gesprächspartnern und schreibe Leute an, ob sie sich zu etwas äußern wollen.“

Reddit kann eine interessante Quelle für Nachrichten, Themen und Debatten sein – aber es verbreiten sich auch Gerüchte, Hasskampagnen, Verschwörungstheorien. „Wenn Journalisten Reddit als Quelle für Ideen nutzen, sollten sie mehrere Primärquellen suchen, um das zu verifizieren, was auf Reddit gepostet wurde“, rät die US-Journalistin Arikia Millikan.

journalist-Autorin Sonja Peteranderl hat sich in unserer September-Ausgabe ausgiebig mit Reddit beschäftigt. Neugierig? Dann hier entlang.

Die Redaktion - 13.9.2018