Ausgabe 11/2018

Journalismus. Live.
„Hallo zusammen, mein Name ist Martin Kaul, ich bin Redakteur bei der taz“. So starten viele von den Videos, die der taz-Journalist in den vergangenen Wochen per Smartphone live gestreamt hat. Aus Chemnitz und Köthen, aus dem Hambacher Forst und von der Berliner Großdemo #Unteilbar. Wie das Format „Live-Video“ funktioniert, worauf man achten sollte und wie es der taz gelingt, damit sogar zahlende Leser zu finden, hat Martin Kaul für den journalist aufgeschrieben.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Aggressionen gegen Journalisten

„Ich, Eisner!“

BR-Geschichtsprojekt per Messenger

Aus die Maus

Was aus dem DuMont-Hauptstadtbüro wird

Floskel des Monats

Rote Linie

Factchecking 2.0

Trudia will Falschmeldungen aufspüren

IFG-Anfrage des Monats

Sind Twitter-Direktnachrichten „irrelevant“?

Dieses App sollten Sie kennen

Für Audio und Video: Plural Eyes und Spaactor

Titel
Live-Journalismus

Mit der Handykamera am Ort des Geschehens sein, sein Gesicht zeigen, die Zuschauer mitnehmen – taz-Reporter Martin Kaul erklärt, was die Live-Reportagen ausmachen und auf was man achten sollte.

DJV-Spektrum
„Wir bohren dicke Bretter”

Interview mit dem DJV-Bundesvorsitzenden Frank Überall zu aktuellen Medien- und Verbandsthemen

Einsatz für Exiljournalisten

Umfrage: Welche Initiativen und Angebote ergreifen DJV-Landesverbände für geflüchtete Kollegen?

Menschen & Meinungen
Personalien
Wie ist Ihr Verhältnis zu Journalisten?

„Dialog statt Deckung“ – so beschreibt Christian Maertin im journalist-Interview das Prinzip der Bayer-Kommunikation in Zeiten der Glyphosat-Kritik.

„ZDF Neo heißt Freiheit“

Nadine Bilke, Leiterin von ZDF Neo, erkärt im journalist-Interview, wie die Öffentlich-Rechtlichen mehr junge Zuschauer erreichen wollen.

Leserforum
Inhalte & Formate
Bild goes TV

Ob Talkshow oder Live-Bericht: Bild experimentiert mit Bewegtbild-Angeboten im Netz. Das hat die Medienwächter auf den Plan gerufen.

Besser kommentieren

Etliche Redaktionen haben zuletzt ihre Kommentarbereiche eingeschränkt oder geschlossen. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung.

Recht & Politik
Von wegen Vertraulichkeit

Die Bundesländer passen ihre Polizeigesetze an das BKA-Gesetz an. Für die Arbeit von Journalisten bedeutet das meist eine Verschlechterung.

Unternehmen & Märkte
Probleme mit der Presselogistik

Die taz erwägt, ihre werktägliche Druckausgabe ab 2022 einzustellen. Eine der Hauptgründe ist die Presselogistik.

Innovation & Technik
Recherchen mit Einfluss

Wie misst man journalistischen Erfolg? Jenseits von Klicks kann das auch Impact sein.