Ausgabe 11/2017

Wie umgehen mit der AfD?
Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag tobt unter Journalisten eine  Kontroverse: Haben die Medien mitgeholfen, die Partei groß zu machen? Anstelle von Schuldzuweisungen sollten Journalisten deutlicher aufzeigen, wer die AfD ist, was sie will und welche Folgen das hat. Dazu müssen sie genauer analysieren, intelligenter kritisieren, furchtloser sein.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Die (wirklich) Diskreditierten

Immer mehr Fehler

G20-Vorgänge noch lange nicht aufgeklärt

„Ein politischer Prozess“

Mesale Tolu drohen 15 Jahre Haft

Floskel des Monats

Obergrenze

Ein Korrektiv für Correctiv

Studie zeigt Schwächen des Recherchebüros auf

IFG-Anfrage des Monats

Wenn Akten internationale Beziehungen stören

Diese App sollten Sie kennen

Infografiken aufbereiten mit Storyline

Studie kritisiert Medien

Unkritisch, wenn es um Behinderte geht?

Titel
Das AfD-Dilemma

Haben die Medien mitgeholfen, die AfD groß zu machen? Und warum es keine Lösung ist, nicht mehr über die AfD zu berichten.

Haben Sie die AfD groß getalkt, Frau Illner?

Interview mit TV-Talkerin Maybrit Illner

DJV-Spektrum
Strukturreform

Die Debatte um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist ein Schwerpunktthema des DJV-Verbandstags.

Fotografen haben Namen

Auswertung deutscher Zeitungen: Das Neue Deutschland kennzeichnet vorbildlich.

WDR spart an Freien

Tarifabschluss mit fadem Beigeschmack. Weniger Erhöhung bei freien Journalisten.

ARD-Altersversorgung

Deutsche Welle stimmt zu – jetzt kann der neue Tarifvertrag zur Altersversorgung in Kraft treten.

IQ-Herbstforum

Fachtagung der Initiative Qualität

Menschen & Meinungen
Personalien
Entweder oder?

Umfrage: Warum wechseln Journalisten auf die kaufmännische Seite eines Verlags?

Mord auf Malta

Die Journalistin Daphne Caruana Galizia prangerte Korruption auf Malta an. Jetzt ist sie tot.

Mehr Journalismus, bitte!

Der journalist sprach mit dem früheren Journalistik-Professor Siegfried Weischenberg über aktuelle Probleme und Perspektiven.

Leserforum

  

Unternehmen & Märkte
Systemstörung

Der Spiegel-Titel hat es einmal mehr gezeigt: Warum gelingt es Printmedien so selten, sachlich nachvollziehbar Kritik am öffentlich-rechtlichen System zu üben?

Die Leser-Inklusion

Die Zeit hat ein Leserparlament gegründet – und setzt damit Maßstäbe im Umgang mit den Lesern.

Inhalte & Formate
Werder total

Gleich zwei konkurrierende Onlineprojekte widmen sich seit Kurzem allein dem Fußballclub Werder Bremen. Kann das gut gehen?

Alltag & Beruf
Unbeliebt

Das Instrument „Pressekonferenz“ könnte zum Auslaufmodell werden. Viele Unternehmen denken um.

Recht & Politik
„Keinen Quellenschutz für den Staat“

Interview mit Jost Müller-Neuhof. Der Tagesspiegel-Mann will Auskunft über die Hintergrundgespräche der Regierung.

Mehr Geld für Rentner

Das Bundessozialgericht hat ein wegweisendes Urteil zur Presseversorgung gefällt.

Innovation & Technik
Made in India

In Indien stürmen junge, digitale Formate den Medienmarkt.