Ausgabe 10/2018

Lehren aus Chemnitz
Bei den Demonstrationen in Chemnitz hatte phasenweise ein rechter Mob die Kontrolle über die Straße. Journalisten wurden angegriffen, mussten ihre Arbeit
abbrechen. Der journalist sprach mit Ministerpräsident Michael Kretschmer, mit Reporter Arndt Ginzel und anderen Journalisten: Wie sieht ihre Bilanz nach Chemnitz aus? mehr ...

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Mehr Mut und Selbstbewusstsein

Synergien schaffen

Stellenabbau in Saarbrücken

Wie eine Blaupause

EU-Parlament stimmt für ein Leistungsschutzrecht

Floskel des Monats

Grünes Licht

Rechnungshof soll transparent sein

Verfassungsbeschwerde gegen Sondergesetz

IFG-Anfrage des Monats

Staatstrojaner helfen bei Alltagskriminalität

Diese App sollten Sie kennen

Mit Workflow lässt sich Zeit sparen
 

Titel
Bleiben Sie bei Ihrer Kritik?

„Es gab keinen Mob. Es gab keine Hetzjagd.“ Das
sagte Michael Kretschmer zu den Ausschreitungen
in Chemnitz. Im Interview mit dem journalist stellt
sich Sachsens Ministerpräsident den Nachfragen
von Michael Kraske. mehr ...

Der Mob und die Medien

Rechtsextreme und Bürger sind in Chemnitz Seite
an Seite marschiert. Eine gefährliche Entwicklung.
Doch statt Ursachen und Mechanismen in den
Blick zu nehmen, ließen sich Medien auf eine
Debatte um den Begriff „Hetzjagd“ ein. mehr ...

Schutz vor Pressefeinden

In Dresden wurde Arndt Ginzel mit seinem TV-Team
von der Polizei festgehalten; in Chemnitz
erlebte er Aggression und Angriffe gegen Journalisten.
Die Politik muss handeln, sagt er im
journalist-Interview. mehr ...

DJV-Spektrum
Strukturreform

Umfrage: Wie funktioniert die neue Struktur der
DJV-Fachausschüsse und Kommissionen?

Verbandstag

Am 4. und 5. November beraten die DJV-Delegierten
in Dresden.

Haustarifvertrag

Der Streit bei Radio Hamburg geht weiter

Axel Springer

Nullrunde bei AT-Mitarbeitern?

Menschen & Meinungen
Personalien
„Wir sind immer im Kampfmodus“

Interview mit Albercht von Wangenheim: Wie
schwer ist es, in diesen Zeiten Pressesprecher
der SPD zu sein?

Leserforum
Unternehmen & Märkte
Im Dienst des Firmensports

Keine andere mediale Ware ist so begehrt wie Fußball.
Nicht nur öffentlich-rechtliche und private
Sender zocken hier mit, sondern auch Firmen wie
Amazon, Red Bull und Telekom. Ein neues
Geschäftsfeld tut sich auf.

Sturmgeschütz mit Schleudersitz

Beim Spiegel wurde wieder mal ein Chefredakteur
geschasst. Klaus Brinkbäumer muss gehen. Die
geplante Fusion von Print und Online soll jetzt ein
neues Führungsgremium um Steffen Klusmann
zum Erfolg führen.

Recht & Politik
Ein folgenschwerer Kniff

Ein Wiwo-Redakteur durfte im eigenen Magazin
nicht über die Übergriffigkeit einer Unternehmerin
berichten – und tat das dann in der taz. Jetzt gibt’s
einen Streit um Meinungsfreiheit und Arbeitsrecht.

Alltag & Beruf
Turbulenzen bei Tante Maaß

Beim Flensburger Tageblatt wurden drei Redakteure
gegen ihren Willen versetzt. Eine konsistente
Begründung dafür gibt es nicht.

Inhalte & Formate
Netzweltverbesserer

Einst ein Ein-Mann-Blog, jetzt ein investigatives
Nachrichtenportal: Netzpolitik.org erklärt Digitalpolitik,
kämpft für digitale Freiheitsrechte – und
professionalisiert sich zunehmend.