Ausgabe 06/2017

Hallo Journalismus
„Wir lösen Probleme, wenn sie entstehen. Wir treffen Entscheidungen dann, wenn sie getroffen werden müssen. Früher galt das als Dilettantismus. Heute nennen wir es agiles Arbeiten“. Jochen Wegner, Chefredakteur von Zeit Online, hat für den journalist aufgeschrieben, wie seine Redaktion an journalistische Experimente herangeht. Und davon gibt es derzeit viele. Stellen wir doch mal die großen Fragen: Wie wollen wir leben? Was bedeutet Demokratie? Wie geht es uns? Ein Laborbericht über Journalismus und die Stimmungslage der Deutschen.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Das ist unsozial

Spiegel Daily

Umfrage: Wie finden Sie die neue Abendzeitung?

Millionenbetrug beim IRT

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Floskel des Monats

Einzelfall

Newscomer

Redaktionelle Tandems für den Lokaljournalismus

#Vergessen

Fehlender Kulturschutz bei Atomunfällen

Diese App sollten Sie kennen

Spike erkennt Social-Media-Trends

Gemeinsame Vergütungsregeln

Funke zahlt an Journalistin 8.000 Euro nach

Titel
Danke, Trump!

Der Journalismus ist nicht am Ende, sondern an einem neuen Anfang, sagt Jochen Wegner. Der Zeit-Online-Chefredakteur gewährt Einblick in die Denkwerkstatt seiner Redaktion.

DJV-Spektrum
Imageschaden für die Zeitung

Der Verlag des Obermain-Tagblatts nahm ein „politisches Schreibverbot“ gegen zwei Journalisten nach öffentlichem Protest zurück.

„Das Wichtigste ist Vernetzung“

Interview mit Christoph Reinhardt, einem der Initiatoren des ARD-Freienrats.

Nachrichten

Aus den DJV-Landesverbänden: Mitgliederversammlungen in Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Hamburg.

Menschen & Meinungen
Personalien
Rebellion auf dem Totenschiff

Constantin Seibt will sich mit dem Untergang der Medienbranche nicht abfinden. Für die Republik startete er das erfolgreichste journalistische Crowdfunding, das es bisher gab.

Die Paywall funktioniert

Interview: Pal Nedregotten hat in Norwegen aus einem kränkelnden Medienhaus eine erfolgreiche Nachrichtenplattform gemacht. Wie?

Leserforum
Unternehmen & Märkte
Ein Anstrich von Journalismus

Springer will der führende Digitalverlag in Europa sein und hat dafür viel Geld investiert. Um Journalismus geht es dabei nicht immer.

Antreten zum Gebet

In Ungarn wird die Situation für unabhängige Journalisten immer schwieriger. Die Regierung duldet lediglich Lakaien-Medien.

Inhalte & Formate
Auf der Suche nach der Mitte

Medienkompetenz und Digitale Bildung sind die Schlagwörter der Zukunft. Eine Agentur in Berlin hat dazu ein Digitalmagazin gestartet: Coding Kids.

Im Zweifel für den Verleger

Der Tendenzschutz gibt Verlegern das Recht, die Mitarbeiter auf die Blattlinie zu verpflichten. Ist das noch zeitgemäß?

Innovation & Technik
Aus der Kuh in die Cloud

Sensoren im Kuhmagen, Umwelt-Tracker, Feinstaub-Reportagen: Sensoren erfassen riesige Datenmengen und liefern spannende Themen.