Ausgabe 02/2018

Dann eben nicht
Für Journalisten ist die Autorisierung von Interviews ein notwendiges, mithin ärgerliches Unterfangen. Viel zu oft werden im Nachhinein Formulierungen geändert, Aussagen gestrichen und neue komponiert. Dann bleibt von einstmals authentischen Gesprächen nur glattgebügelter Beratersprech übrig. Dem Playboy war es jetzt zuviel. Er entschied sich, ein kaputt-autorisiertes Interview mit Ralf Rangnick, dem Sportdirektor von RB Leipzig, nicht zu drucken. Der Interviewer Thilo Komma-Pöllath erzählt die Geschichte eines gescheiterten Gesprächs.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Facebook & Co. brauchen andere Regeln

Notwendig oder überflüssig?

Pro und Contra zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Der Verdacht

War die Berichterstattung über Dieter Wedel legitim?

Floskel des Monats

Sozial schwach

„Wir müssen besser werden“

dpa-Chef Sven Gösmann über modernes Recruiting

IFG-Anfrage des Monats

Wie geheim müssen Geheimdienste sein?

Diese App sollten Sie kennen

Instagram-Storys mit Storrito

Überwachung ohne Grenzen?

Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz

So wird man Medienkontrolleur

Regelungen in den Landesmedienanstalten

Titel
Das gedemütigte Manuskript

Interviews mit Fußballern und Funktionären werden bei der Autorisierung gerne bis zur Unkenntlichkeit verändert. Der Playboy verzichtete daher jüngst auf den Abdruck eines Interviews mit dem Sportdirektor von RB Leipzig. journalist-Autor Thilo Komma-Pöllath erzählt die ganze Geschichte.

DJV-Spektrum
„Darum mache ich mit“

Umfrage unter Redakteuren, warum sie bei der Betriebsratswahl im März kandidieren wollen.

Rund um den Ausbildungstarifvertrag

Erstes Netzwerktreffen für Volontärsausbilder.

Urlaubsanspruch für Freie

Scheinselbstständige können nicht gezahltes Urlaubsentgelt nachfordern.

Menschen & Meinungen
Personalien
Vom Umgang mit Hass im Netz

Panorama-Chefin Anja Reschke gilt als eine der prägnantesten Journalistinnen der Branche. Im Interview erklärt sie ihr berufliches Selbstverständnis.

Leserforum
Unternehmen & Märkte
Personalisierte Nachrichten

Nach dem Onlinehandel setzen nun auch Medienhäuser auf individuell zugeschnittene Nutzer-Inhalte.

Die Werbeunterbrechung

Ströer baut T-Online zu einer Medienmarke um. Kann das gelingen? Die Branche schaut gespannt zu.

Im Takt der bunten Flecken

Robert Kuhne macht aus Tag24 Schritt für Schritt ein bundesweites Boulevardportal mit regionalen Schwerpunkten. Als nächstes eröffnen Büros in Köln, München und Hamburg.

Alltag & Beruf
Ukraines PR-Apparat

Das Ukraine Crisis Media Center ist Anlaufstelle vieler internationaler Journalisten. Es gibt sich neutral. Doch tatsächlich führt es eine Kampagne gegen Russland, finanziert vom Westen.

Im Griff der Staatsgewalt

In vielen Ländern sind staatliche Kräfte für Journalisten eine Gefahr. Wir zeigen Beispiele aus Brasilien, Tunesien und Ägypten. Und wie man sich schützen kann.

Innovation & Technik
Nachrichten-Podcasts

Wie sind deutsche Verlage in Sachen Audio unterwegs? Der journalist hat sich das Angebot genauer angeschaut.