Ausgabe 01/2018

Keine Panik!
Staatskrise! Systemfrage! Stunde Null! Nach den gescheiterten „Jamaika“-Sondierungen schalteten viele Medien in den Panikmodus. Und nicht nur dort zeigt sich der Hang zur Skandalisierung im Journalismus. Dabei gibt es gute Gründe, vorsichtiger über Krisen
und Katastrophen zu berichten.

Inhaltsverzeichnis: 
Forum
DJV-Kolumne

Das Jahr der Solidarität

Die ARD und die Onlinefrage

Uneinigkeit zwischen den Intendanten

Kein guter Start

Wird Marc Jan Eumann tatsächlich LMK-Direktor?

Barrierefreies Bezahlsystem

Erste Erfahrungen mit Steady

Mittagsmagazin aus Berlin

Interview mit Jessy Wellmer und Sascha Hingst

Umfrage

#metoo in deutschen Redaktionen

Floskel des Monats

abgesegnet

Diese App sollten Sie kennen

Virtual Reality mit Scene VR

IFG-Anfrage des Monats

Wenn Ministerien Wahlkampf machen

Titel
Panikorchester

Medien dramatisieren und skandalisieren. Ihr Hang zur Übertreibung zeigt sich nicht nur in der politischen Berichterstattung. Dabei gibt es gute Gründe, nicht permanent die Welt untergehen zu lassen.

DJV-Spektrum
„Wir müssen selbst ran“

Im Interview erzählt Andreas Olbertz, warum er für die Betriebsratswahl 2018 kandidiert.

Ein Tarif für alle

Die Mitarbeiter der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft gehen auf die Straße.

Kompromiss

Gehaltserhöhung für die Lokalfunker in NRW.

Honorarerhöhung

Mehr Geld für freie dpa-Fotografen.

Menschen & Meinungen
Personalien
Der Retter der Milchtüte

Die ARD steht unter Druck. BR-Intendant Ulrich Wilhelm hat zum 1. Januar den Vorsitz übernommen – und damit ein Amt, bei dem man eigentlich scheitern muss.

„Wie im Wilden Westen“

Im Sommer 2016 floh Yavuz Baydar aus der Türkei. Im Interview mit dem journalist spricht er über sein Projekt Ahval News und die Situation in seiner Heimat.

Leserforum
Unternehmen & Märkte
Auf dem Weg zu Mobile Only

Immer mehr Nutzer lesen Nachrichten auf dem Smartphone statt auf dem Computer. Springers Upday profitiert davon am meisten.

Hyper-Hyper, ruhe sanft

Die Nachfrage scheint ungebrochen. Und dennoch sind viele Projekte des hyperlokalen Journalismus gescheitert. Ist das Geschäftsmodell tot?

Wissenschaft & Forschung
Die feinen Unterschiede

Der Journalismus hat ein Diversitätsproblem. Ein gelebtes „Inklusionsprinzip der Andersartigkeit“ in den Redaktionen könnte Monokultur in der Berichterstattung verhindern.

Handwerk & Recherche
Bewegung und Gefühle

Alle Verlage setzen auf Onlinevideos. Aber die Rechnung geht nur auf, wenn Themenauswahl und Qualität stimmen. Wie kriegt man das hin?

Innovation & Technik
Ab in die Blockchain

Dezentral und transparent: Die Blockchain-Technologie ermöglicht neue journalistische Formate und neue Finanzierungsmodelle.